10 Inkontinenzeinlagen für Männer

Inkontinenzeinlagen für Männer sind heutzutage extrem zuverlässig und sehr gut hautverträglich. Auch für den kleinen Geldbeutel gibt es genügend Auswahl. Wir sagen Ihnen welche Produkte taugen und zuverlässig schützen.

Inkontinenzeinlagen für Männer Empfehlungen

In unserer Liste empfehlen wir hochwertige Produkte, die mit hocheffizientem Superabsorber ausgestattet sind. Material und Oberfläche dieser Produkte sind angenehm zu tragen und äußerst hautfreundlich.

Top 10* Inkontinenzeinlagen für Männer:

  1. Tena Men Level 3
  2. Tena Men Level 2
  3. Tena Men Level 1
  4. MoliMed Premium Maxi
  5. Seni Man Normal
  6. MoliMed Premium Midi
  7. Seni Man Super
  8. Abena Abri-Man Premium Formula 2
  9. Seni Man Extra
  10. MoliMed For Men Protect

*nach Anzahl verkaufter Artikel im INSENIO Shop für Inkontinenz und Pflege

Platz 1: Tena Men Level 3

Das meistverkaufte Produkt unter den Inkontinenzeinlagen für Männer ist ganz klar Tena Men Level 3. Die Marke Tena ist sehr bekannt und weit verbreitet. Die Einlage ist schalenförmig geformt und passt perfekt zur männlichen Anatomie. Praktischerweise ist Tena Men einzeln verpackt. Die nächstniedrigere Einlage ist Tena Men Level 2.

Platz 2: Tena Men Level 2

Auf Platz 2 liegt ein weiteres Produkt aus dem Hause Tena: Tena Men Level 2. Die Einlage ist ideal bei sehr leichter bis leichter Blasenschwäche. Die Schalenform mit Klebestreifen ist optimal an die männliche Anatomie angepasst. Tena Men Level 2 ist leichter aber genauso groß wie Tena Men Level 3 (Platz 1). Praktischerweise ist Tena Men einzeln verpackt.

Platz 3: Tena Men Level 1

Platz 3 geht auch an Tena. Tena Men Level 1 ist ideal bei sehr leichter Inkontinenz. Dank ihrer Passform und des speziellen Geruchsschutzes sind sie ganz besonderes diskret. Praktischerweise ist Tena Men einzeln verpackt. Die Maße dieser Einlage sind im Vergleich zu den anderen Produkten aus derselben Reihe etwas kleiner.

Platz 4: MoliMed Premium Maxi

Platz 4 geht an MoliMed Premium Maxi vom Qualitätshersteller Hartmann. Es gehört zu einer Reihe von hochwertigen Einlagen. Neben der Maxi-Saugstärke gibt es noch Midi (Platz 6) für leichten/mittleren Urinverlust und Mini für sehr leichten/leichten Urinverlust. Hartmann verwendet für diese Produkte hochwertige und antiallergische Materialien.

Platz 5: Seni Man Normal

Die Firma Seni bietet bei sehr leichter bis leichter Inkontinenz das Produkt Seni Man Normal. Der seitliche Auslaufschutz bietet sicheren Schutz. Alle Seni Man Inkontinenzeinlagen für Männer sind frei von Latex und daher auch für Allergiker eine zuverlässige Alternative. Für mehr Saugstärke nehmen Männer Seni Man Extra (Platz 9).

Platz 6: MoliMed Premium Midi

Platz 6 geht an ein weiteres Hartmann-Produkt MoliMed Premium Midi. Es gehört zur MoliMed Premium-Reihe und ist die nächstniedrigere Version von MoliMed Premium Maxi (Platz 4). Neben diesen Saugstärken gibt es noch Mini für sehr leichten/leichten Urinverlust. Die Einlagen sind atmungsaktiv und nehmen Flüssigkeiten sehr schnell auf.

Platz 7: Seni Man Super

Seni Man Super für leichte bis mittlere Inkontinenz ist auf Platz 7. Diese Einlagen sind taschenförmig geformt und schützen vor seitlichem Auslaufen. Besonders geeignet sind diese Inkontinenzeinlagen für Männer, die ihr Glied gerne fixiert haben wollen.

Platz 8: Abena Abri-Man Formula 2

Abena Abri-Man Formula 2 ist geeignet bei leichter bis mittlerer Inkontinenz. Diese Einlagen haben einen großen vorderen Saugbereich mit Seitenbündchen. Männer mit leichter Inkontinenz greifen eher auf Abena Abri-Man Formula 1.

Platz 9: Seni Man Extra

Ein weiteres Produkt von Seni ist unseren Top 10 vetreten: Seni Man Extra. Diese Inkontinenzeinlagen für Männer sind ideal bei leichter/mittlerer Inkontinenz. Sie sind im vorderen Bereich mit einem starken Saugkissen ausgestattet. Für die leichtere Version steht Seni Man Normal (Platz 5) zur Verfügung.

Platz 10: MoliMed For Men Protect

Last but not least: MoliMed For Men Protect. Hier handelt es sich um hochwertige taschenförmige Inkontinenzeinlagen für Männer mit Auslaufbündchen. Die Bündchen fixieren zusätzlich das Glied.

Wie kommt es zur Inkontinenz bei Männern

Die Prostata (Vorsteherdrüse) liegt unterhalb der Blase und umschließt die Harnröhre. Die häufigste Ursache für die Inkontinenz beim Mann ist eine Prostatavergrößerung. Sie ist bei Männern über 50 keine Seltenheit. Die Gründe sind nicht abschließend geklärt. Mediziner meinen, dass eine nachlassende Produktion des männlichen Sexualhormons Androgen das Wachsen der Prostata fördert.

Durch die Vergrößerung der Prostata kann es zu einer Verengung der Harnröhre kommen, was sich auf die Blasenfunktion auswirkt. Diese Beeinträchtigung kann dazu führen, dass sich die Blase nicht mehr vollständig entleert. Der in der Blase verbleibende Restharn begünstigt Harnwegsinfektionen und Blasensteine. Der Blasenmuskel kann dauerhaft überdehnt werden und so ein normales Wasserlassen verhindern.

Inkontinenz bei jüngeren Männern

Jugend schützt vor Blasenschwäche nicht. Eine Entzündung der Vorsteherdrüse kann eine leichte Inkontinenz mit sich bringen. Auch ein schwacher Beckenboden kann die Kontinenz beeinträchtigen und zu unkontrolliertem leichten Harnverlust führen. In der Folge von Operationen an der Prostata kann es in jedem Alter zu Problemen mit der Blase kommen.

Inkontinenz nach Prostata OP

Auch nach einer kompletten Prostataentfernung (Prostatektomie) kann es zu einer Harninkontinenz kommen. Ein Grund könnte sein, dass ein Muskel oder ein stabilisierendes Band bei der Operation beschädigt wurde. Das kann zu einer sogenannten Belastungsinkontinenz führen. Es kommt also sehr auf die Erfahrung des Chirurgen an. Oft bessert sich die Inkontinenz innerhalb eines Jahres nach der Operation. Es kann aber auch sein, dass sie dauerhaft bestehen bleibt.
Durch die Entfernung der Prostata kann es zu einer Absenkung des eigentlich intakten Schließmuskels kommen. Dieser kann dann wegen der veränderten Lage seine Aufgabe nicht mehr zuverlässig erfüllen.

Andere Ursachen für Inkontinenz

Es gibt viele möglichen Auslöser für eine Harninkontinenz. Krankheiten wie Diabetes mellitus, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson oder ein Schlaganfall können die Ursache sein. Sie schwächen den Detrusor, den Muskel, der die Blase beim Wasserlassen zusammenzieht. Medikamente, aber auch psychische Ursachen und Nervenfunktionsstörungen werden ebenfalls für Inkontinenz verantwortlich gemacht.

Was kann man dagegen tun?

Bei den vielen verschiedenen Formen der Inkontinenz kann es keine pauschalen Therapieempfehlungen geben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, welche Therapie für Sie die schonendste und sinnvollste ist. Es gibt viele Möglichkeiten. Neben der richtigen Therapie ist das Tragen von Inkontinenzeinlagen für Männer notwendig. Das ist nicht nur hygienischer und absolut diskret, sondern auch schonender für die Haut im Intimbereich.

Beckenbodentraining gegen Inkontinenz

Nicht nur Frauen, auch Männer profitieren davon, dass sie durch gezieltes Training ihren Beckenboden kräftigen. Das hilft vielen Patienten mit Belastungsinkontinenz. Lassen Sie sich von einem erfahrenen Trainer anleiten, damit die Übungen richtig ausgeführt werden. Das muss nicht unbedingt bei einem Physiotherapeuten geschehen, auch Fitnessstudios, Sportvereine und Volkshochschulen bieten entsprechende Kurse an. Vielleicht kann Ihnen auch der Arzt eine Therapie verordnen.

Medikamente gegen Inkontinenz

Es gibt Medikamente, die die Symptome der Inkontinenz mildern können. Die Auswahl des geeigneten Medikaments muss ihr Arzt vornehmen. Um die Wirkung einschätzen zu können, dauert es dann allerdings etliche Wochen. Nebenwirkungen sind wie bei vielen Medikamenten auch hier nicht auszuschließen. Sollten oral einzunehmende Medikamente gegen eine überaktive Blase nicht wirken, kann auch ein Wirkstoff direkt in den Blasenmuskel gespritzt werden.

Unser Rat:
Bevor Sie einen operativer Eingriff vornehmen lassen, sollten alle nicht-operativen Therapiemöglichkeiten ausgeschöpft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.