Windelhosen und Pants – 7 Tipps wie Sie die richtigen finden!

Heutzutage zählen Windelhosen zum beliebtesten Inkontinenzmaterial. Sie sind einfach zu handhaben und lassen sich leicht in den Alltag integrieren. Wir geben Ihnen 7 Tipps, wie Sie die richtige Windelhose für sich selbst oder für einen Angehörigen finden.

Windelhosen Beschreibung

Tipp 1: Richtige Saugstärke wählen

Die richtige Saugstärke ist enorm wichtig für eine gute Inkontinenzversorgung. Die Faustregel besagt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich! Genauer gesagt, nehmen Sie Windelhosen bei mittlerer bis starker Harninkontinenz. Übrigens verwenden viele Betroffene schlauerweise mehrere Saugstärken je nach Uhrzeit und Situation. Auch für die Nacht sind Inkontinenz-Windelhosen zum Teil geeignet. Ungeachtet dessen sollten Sie immer beachten, dass Sie regelmäßig und rechtzeitig wechseln.

Tipp 2: Richtige Größe wählen

Die richtige Windelhosen-Größe ist für eine zuverlässige Versorgung besonders wichtig! Schließlich läuft eine zu große bzw. eine zu kleine Windel-Pants sehr wahrscheinlich aus, mal ganz abgesehen vom Tragekomfort, der bei einer falschen Größe ausbleibt. Windelhosen sind in verschiedenen Größen erhältlich, die meist in Unisex-Größen angeboten werden. Verwechseln Sie bitte nicht Ihre Konfektionsgröße mit der Windelhosengröße. Messen Sie stattdessen den Hüftumfang! Gängige Größen der Pants gehen von M über L bis XL.

Expertentipp: Windelhosen – die richtige Größe

Tipp 3: Verschiedene Hersteller ausprobieren

Pants der verschiedenen Herstellern sind unterschiedlich verarbeitet und fallen von der Passform unterschiedlich aus. Wobei unter den bekannteren Herstellern Marken wie Hartmann (MoliCare), Seni und Tena zu finden sind. Beim Suchen der richtigen Windelhose gilt: Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren! Das teuerste Produkt muss nicht gleich das passendste Produkt für jedermann sein. Umgekehrt sollten Sie darüber nachdenken, ob das günstigste Produkt z. B. aus dem Drogeriemarkt, Ihnen wirklich mehr Lebensqualität bietet. Tipp: Versuchen Sie für den Anfang doch die meistverkaufte Windelhose!

Tipp 4: Windelhosen für Männer

Männer und Frauen sind anatomisch völlig anders gebaut, vor allem im Unterleib. Deshalb gibt es spezielle Windelpants für Männer, die der männlichen Anatomie angepasst sind. Das heisst im Genaueren, dass die Herren-Pants mehr Saugkern im vorderen Bereich bieten, genau dort, wo die Genitalien liegen. Demnach empfehlen wir allen Männern, die mit Unisex-Modellen nicht zurecht kommen, mal Herren-Windelhosen auszuprobieren.

Tipp 5: Windelhosen für Frauen

Windelhöschen für Frauen sind ideal an die weiblichen Kurven angepasst. Dadurch bieten sie besonders hohen Komfort für weibliche Anwenderinnen. Überdies sprechen feminine Designs und Muster viele weibliche Kundinnen und Anwenderinnen an, so dass die Akzeptanz der Frauen noch höher ausfällt. Jedenfalls haben Frauen hier die Qual der Wahl, da viele Modelle und Saugstärken angeboten werden. Auch hier gilt: Probieren geht über studieren!

Tipp 6: Richtigen Anbieter wählen

Sobald Sie die richtige Pants in der richtigen Saugstärke und richtigen Größe gewählt haben, geht es zum richtigen Anbieter. Achten Sie darauf, dass Ihr Anbieter zuverlässig und leicht zu kontaktieren ist. Ob Apotheke, Sanitätshaus oder Online Shop, prüfen Sie, ob der Anbieter folgenden Service bietet: Neutrale Verpackung, schnelle Lieferung, telefonischer Kundenkontakt. Diese Eigenschaften sind ausschlaggebend für eine zufriedenstellende Belieferung, vor allem wenn es sich um eine längerfristige Versorgung handelt.

Tipp 7: Beraten lassen

Bei Unsicherheiten und individuellen Fragen lassen sich Betroffene und pflegende Angehörige besser beraten. Diese Beratung können Ihnen vor allem Pflegefachkräfte mit Erfahrung anbieten. Achte Sie darauf, dass der Berater unabhängig ist und Ihre Bedürfnisse im Fokus hat. Denn jede Inkontinenzversorgung muss individuell abgestimmt sein.

Alle 7 Tipps im Überblick

  • Richtige Saugstärke wählen
  • Richtige Größe wählen
  • Mehrere Hersteller ausprobieren
  • Windelhosen für Männer in Erwägung ziehen
  • Windelhosen für Frauen ins Auge fassen

Alternative zu Windelhosen

In manchen Situationen ist die Windelhose nicht das Richtige. Das kann der Fall sein, wenn Bettlägerigkeit, Stuhlinkontinenz, schlechte Passform oder andere Gründe vorliegen. Dann empfiehlt sich die Anwendung von Inkontinenzvorlagen. Denn Vorlagen sind genauso einfach in der Handhabung und saugen zum Teil mehr auf als Windelhöschen. Außerdem ist die Platzierung der Vorlage viel flexibler, so dass auf individuelle Körperformen eingegangen werden kann.

Was nehm ich? – Windel oder Windelhose

Welche Vor- und Nachteile beide Produkte bieten, haben wir für Sie zusammengestellt.

Windelhose / PantsSlips / Windeln
Saugkraft
  • mittel bis hoch
  • hoch bis sehr hoch
Anlegetechnik
  • sehr einfach
  • muss gelernt werden
Für nachts
  • kann evtl. verrutschen
  • gut geeignet
Stuhlinkontinenz
  • abhängig von Festigkeit des Stuhls
  • geeignet bei Stuhlinkontinenz
Vorteile
  • Selbstständiges Anziehen möglich
  • hoher Tragekomfort
  • höchstmögliche Saugkraft
  • ideal für Nachtversorgung
Nachteile
  • eingeschränkte Saugkraft
  • muss übergestreift werden
  • anziehen nur ohne Hose möglich
  • Anlegetechnik muss geübt werden

Wenn die Pants ausläuft

Wenn die Pants ausläuft, ist zuallererst zu prüfen, ob die richtige Größe und die richtige Saugstärke gewählt wurden. Dann empfiehlt sich das Ausprobieren von Inkontinenzvorlagen. Denn diese sitzen in fast allen Fällen besser als Windelhosen. Das liegt am Zweifach-System: Saugvorlage und Höschen sind getrennt voneinander. Somit ist die Positionierung viel flexibler und das Fixierhöschen fixiert breitflächig. Natürlich muss das Anlegen geübt werden. Jedoch ergeben sich viele Vorteile, darunter auch die sehr hohe Saugfähigkeit einer Inkontinenzvorlage.

Windelhosen eignen sich für mobile Menschen

Eine Windelhose ist das angebrachte Mittel, wenn Sie noch mobil und aktiv sind. Gehen Sie zum Sport, Einkaufen, treffen Sie sich mit Freunden im Café – mit einer Windelhose können Sie immer sicher sein, dass Ihnen kein Malheur den Tag verdirbt. Übrigens besteht eine gute Windelhose aus textilartigem Material. Dadurch wird die Geräuschbildung reduziert und man hört kein Rascheln, wenn Sie sich bewegen. Außerdem ist der Tragekomfort dadurch besonders hoch.

Andere Namen für Windelhosen

Lassen Sie sich nicht verwirren, wenn Ihnen andere Bezeichnungen für Windelhosen unterkommen! Wenn Sie die Namen Pants, Pull Ons oder Pull Ups hören, meint man auf jeden Fall Windelhosen.

Einfachste Handhabung

Eine Windelhose ist einfach in der Handhabung. Das ist nicht nur für den Träger, sondern auch für helfende Angehörige oder das Pflegepersonal ideal. Denn das einfache Hoch- und Runterziehen beim Toilettengang erweist sich als besonders praktisch. Außerdem hilft Ihnen der Nässeindikator den geeigneten Wechselzeitpunkt zu erfassen. Zum Entsorgen reißen Sie die Pants einfach an der Seitennaht auf – und weg damit.

Windelhosen auf Rezept

Von den Krankenkassen wird die Versorgung mit Windelpants nicht als Regelversorgung betrachtet, sondern als höherwertige Wunschversorgung. Sie meinen, dass Vorlagen mit Netzhosen oder Windeln zum Zukleben genauso praktisch wären. In vielen Fällen stimmt das, oft aber auch nicht. So kann es aus beruflichen Gründen notwendig sein, Pants zu benutzen, zum Beispiel für Busfahrer auf langen Touren oder auf Arbeitsstellen mit Publikumsverkehr. Oder wenn Patienten mit eingeschränkter Motorik unpassende Windeln nicht selbst wechseln können. Dann sind Pants medizinisch erforderlich, um die Selbstständigkeit des Patienten zu gewährleisten und sind als Regelversorgung einzustufen. Reden Sie mit Ihrem Arzt und Ihrem Ansprechpartner der Krankenkasse über Ihre konkrete Situation.